Wer das Hass sät …

Zum Fremdschämen

Baumärkte haben es im Heimwerkerland offenbar schwer, sich im medialen Getöse durchzusetzen. Da muss schon etwas sehr Provokantes her, um auf sich aufmerksam zu machen. Aber auch Provokation will gekonnt sein. Zumindest sollte man wissen, wie man die paar Worte, die man verwendet, richtig schreibt.

Heißt es der, die oder das Hässlich?

Es ist leider eine sich schnell verbreitende Seuche, dass Werber, Journalisten und andere Wortartisten den Unterschied zwischen der Schreibung von Substantiven, Adjektiven und Verben (”Tu-Wörter” :-)) nicht mehr kennen oder nie gekannt haben. Und woher sollte man auch wissen können, dass vor dem “als” im zweiten Satz kein Komma kommt. Ich bin ja auch nicht “schlauer, als Ihr denkt” …

Ab und zu mal auf www.duden.de oder bei anderen Rechtschreibhilfen nachschauen! Es gibt immer was zu tun.

Für Facebooker, zum Mitdiskutieren oder Müllabladen:

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=570385496408404&set=a.570386856408268.1073741853.100003108762850&type=1&theater

5. April 2014   Kategorie: Allgemein, Schmuddelecke

  • Zum Jahresausklang ein paar herzliche Worte

    Allen Auftraggebern, Kunden, Kolleginnen und Kollegen sowie meinen Freunden und den Freunden wirksamer Worte und guter Musik wünsche ich erneut ein friedliches und frohes Weihnachtsfest und einen schwungvollen Rutsch ins neue Jahr.
    Ich bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen, für Inspiration und Kooperation sowie für die Wertschätzung meiner beruflichen Aktivitäten und meines nebenberuflichen Engagements.
    Ich wünsche Euch [...]

  • Statt “Content” braucht es Substanz und Relevanz!

    Interview am ZIM-BB über Social Media und Inhaltsleere im Internet

  • Wer das Hass sät …

    Tausende Plakate zum Fremdschämen: zehn Worte, zwei Fehler!