Statt “Content” braucht es Substanz und Relevanz!

In meiner Funktion als Kompetenzteamleiter am Zentrum für innovatives Marketing Berlin Brandenburg, ZIM-BB, habe ich vor einigen Wochen bei einem unserer Experten-Workshops ein Interview über Social Media und Inhaltsleere im Internet gegeben, das hier nachgelesen werden kann: Interview

Die für mich selbst wichtigste Aussage habe ich im Interview hiermit getroffen:

“Es geht um Substanz und Handwerk, das Vermögen, Inhalte zu transportieren. Gutes Marketing lebt von relevanten Inhalten, von geschickter Öffentlichkeitsarbeit und von konkretem Content im Allgemeinen. Diese Komponenten gehören eingebunden in ein griffiges und nachhaltiges Konzept, in multimediale Szenarien, die den Rezipienten begeistern und an einer Idee festhalten lassen. Im Übrigen mag ich den inflationären Begriff Content überhaupt nicht, er sollte durch Substanz ersetzt werden.”

9. Juli 2014   Kategorie: Allgemein, Texten: Thesen, Tipps und Tricks